Startseite

    Derzeit keine Chorproben im Kulturtreff

    Liebe Sänger und Sägerinnen,

    aufgrund der derzeitigen Beschränkungen durch das Corona-Virus müssen wir weiterhin unsere regulären Chor-Proben aussetzen.

    Haltet trotzdem an unserem gemeinsamen Hobby fest und singt zuhause. Unsere Dirigenten sind kreativ und helfen uns auf verschiedene Weise die chorprobenlose Zeit zu überbrücken.

    Bewahrt euch die Freude am gemeinsamen Singen und haltet durch.

    Es grüßt euch herzlich

    Euer Sängerhain

     

    Gemeinsames Konzert von PopChor, Vocomotion und

    SingKids ein Volltreffer!

    Pünktlich um 18:30 Uhr am 7. März 2020 begrüßten die Moderatoren Bianca und Jannik die gespannten Zuschauer in der ausverkauften Aula der Heinz-Barth-Schule zum ersten gemeinsamen Konzert von PopChor, VocoMotion und SingKids. Unter der Gesamtleitung von Tobias Thimig und unterstützt von unserer tollen Band standen alle SängerInnen zwischen 5 und 95 bereit, um die Aula zum Beben zu bringen. Schon betraten die VocoMotions die Bühne.

    Als Erstes präsentierten sie „Numb“ von der Band Linkin Park, die für diesen Song 2006 einen Grammy erhieltund darin ihre Erfahrungen mit enormem Druck und hohen Erwartungen, denen man auf Dauer nicht standhalten kann, verarbeitet hat. Als Nächstes folgte „Superheroes“ von The Script, einer seit 2001 bestehenden Pop-Rock-Gruppe aus Irland. Die Soli sangen Marvin und Phil. Das anschließende„Auf das, was da noch kommt“ von Lotte und dem mittlerweile berühmten Waldbronner Sänger Max Giesinger feierte das Leben und die Zukunft und passte perfekt zu unseren VocoMotions. Zu guter Letzt präsentierten die VocoMotions „Alles war aus Gold“ von Bakkushan. Der Song handelt von den guten Zeiten, den guten Tagen und nur den besten Momenten, die uns am Ende bleiben –in denen eben alles aus Gold war. Unter tosendem Applaus übergaben die VocoMotions die Bühne nun an die SingKids.

    Die SingKids eröffneten ihren Auftritt unter dem Motto „Film und Fernsehen“mit dem Song „Ich bleib hier“. Dieses Lied stammt aus der beliebten Zeichentrickserie „Bibi und Tina“.Die Soli sangen Anna, Franziska, Pauline, Emma, Karolina und Charlotte. Dann folgte„Hier kommt Conni“, ebenfalls aus einer Zeichentrickserie. Hier übernahmen Cecilia, Sina, Jona, Elias, Levana und Karolina die Soli. Als dritter Beitrag folgte „Lass jetzt los“–ein sehr bekannter Song aus dem 2014 mehrfach preisgekrönten Animationsfilm „Die Eiskönigin“ mit einem Gänsehaut-Solo von Laura. Den Abschluss bildete ein fröhliches Medley, bei dem alle Zuschauer bei „Eine Insel mit zwei Bergen“, „Hey, Pippi Langstrumpf“, „Die Biene Maja“ und „Shaun, das Schaf“ in Erinnerungen schwelgen und beschwingt mitsingen und klatschen durften.Unter begeistertem Applaus gingen die SingKids nach diesem überaus gelungenen Auftritt ab.

    Für den PopChor als neueste Formation des Sängerhains war es der erste Auftritt vor ihrem Heimatpublikum, nachdem der Chor 2019 zunächst mit zwei Gastauftritten erste Konzerterfahrungen gesammelt hat.Den ersten Song „Still havent’t found“ eröffnete unser Solist Cedrik, der PopChor kreierte den Background. Der Song stammt von der irischen Rockband U2.Diese Band entstand bereits 1978 ist bis heute überaus erfolgreich -weltweit hat sie bisher ca. 170 Millionen Alben verkauft. Daran schloss sich der Klassiker „The eye of the tiger“ von Survivor an. Als Titelsong des Films „Rocky III“ hatte die Bandmit diesem Song ihren großen Durchbruch. Die Soli sangen Jenny und Detlef. Als dritter Song folgte als weiterer Klassiker„Knocking on heavens door” von Bob Dylan. Bob Dylan ist ein US-amerikanischer Musiker und beherrscht sowohl das Spielen der Gitarre, der Mundharmonika, der Orgel und des Klaviers. Mit„Hallelujah“ des kanadischen Singer-Songwriters Leonard Cohen wurde der im vorherigen Song aufgenommene Schwung fortgesetzt. Von „Hallelujah“ existieren zahlreiche berühmte Coverversionen anderer Musiker, unter anderem von der A-cappella-Band Pentatonix. Folgerichtig präsentierte der PopChor zum Abschluss dann den Pentatonix-Song „Take me home“. Wie im Original wurde a-cappella-also ganz ohne Unterstützung jeglicher Instrumente–gesungen.Die Band Pentatonix erhielt für diesen Song 2015 den Grammy-Award in der Kategorie „Bestes A-cappella-Arragement“.

    Nach großem Beifall des Publikums bat der PopChor die VocoMotions wieder auf die Bühne, um gemeinsam „Let her go“ von Passenger zu performen. Der britische Sänger-Songwriter erhielt 2013 die goldene Schallplatte für die Single.Dann folgte „Firework“ von Katy Perry, indem es darum geht, dass jeder Mensch wertvoll ist und sich selbst treu bleiben soll, egal, was die anderen sagen–jeder ist etwas Besonderes, ein Feuerwerk! Gemeinsam sangen beide Formationen nun „Irgendwas bleibt“ von Silbermond. Der Song gehört zu den erfolgreichsten Liedern der Band und handelt von unserer schnelllebigen Zeit, in der jeder Halt sucht, braucht und hoffentlich findet. Als Finale und Zugabe holten PopChor und VocoMotions die SingKids wieder zu sich. Gemeinsam präsentierten alle drei Formationen „Stand by me“ von Ben E. King. Das eindrückliche Solo von Bianca und der warme Appell aller SängerInnen machten den Song zum krönenden    Schlusspunkt des Konzerts und das Publikum feierte begeistert mit.

    Nun war es Zeit,bei netten Gesprächen und kulinarischen Leckereien aus der Sängerhain-Küche den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen.Es hat sehr viel Spaß gemacht!

    Unser Dankeschön für den wunderbaren Abend geht an

    • unsere großartige Band: Gianluca (Klavier), Leonhard(Bassgitarre),Moritz (Bass) und Tim (Cajon),die uns einfach cool klingen ließen,
    • unsere Ton-und Lichttechniker Martin und Lars Bringe, die uns strahlen ließen,
    • unseren engagierten Chorleiter Tobias Thimig, der mit Geduld, Humor und seinem Lachen dafür sorgt, dass die Töne sitzen,
    • alle engagierten HelferInnen, die beim Aufbau (und am Sonntag beim Abbau), vor und hinter der Bühne, in der Küche, an der Theke und sonst überall, bereits seit Monatenim Voraus und besondersam Samstagabend das ganze Event überhaupt erst möglich machten
    • und natürlich an unser begeistertes Publikum, dessen Applaus uns alle durch den Abend getragen hat.

    Herzlich Willkommen beim

    Sängerhain Grünwettersbach

     
    Mit mittlerweile fünf Chören bietet der traditionsreiche Verein Sängerhain Grünwettersbach 1856 e.V. eine Chorpalette, die jede Altersgruppe und jede Geschmacksrichtung anspricht. Längst hat man sich vom verstaubten Image des Dorfgesangvereins gelöst und präsentiert sich mit einem frischen, modernen Auftritt bei zahlreichen Veranstaltungen.
     
    Unsere Jüngsten, die "SingKids" im Alter von 5 - 12 Jahren, beweisen regelmäßig bei Auftritten oder aufwendig inszenierten Kindermusical-Aufführungen wie cool und lässig sie vor großem Publikum sind.
     
    Das Markenzeichen des Jugendchores "VocoMotion" ist das alljährliche Konzert "Music makes the people come together". VocoMotion begeistert das Publikum mit mehrstimmigen Popsongs, ergänzt durch kreative Highlights von "Special Guests".
     
    Seit dem 05. Oktober 2018 gibt es einen neuen Chor beim Sängerhain. Der "PopChor" ist schon heute nicht mehr wegzudenken. Zwischen 30 und 40 Sängern/Innen, bestehend aus Neuanfängern, Erfahrenen und Wiedereinsteigern, finden sich 14-tägig freitags im Kulturtreff zum gemeinsamen Singen mit Tobias Thimig zusammen. In lockerer Atmosphäre werden unter anderem PopSongs und Lieder gesungen, die man aus dem Radio kennt.
     
    Der Chor "Cantiamo" setzt seinen Schwerpunkt auf Gospels, anspruchsvolle Pop-Song-Sätze und Folklore mit überwiegend fremdsprachigen Texten. Häufig hat er auswärtige Auftritte, auch Konzertreisen ins Ausland. Damit bestätigt sich der hohe Qualitätsanspruch des Chores.
     
    Der zahlenmäßig größte Chor "TonArt" hat einen bunten Mix von Klassik bis Pop im Programm und beeindruckt regelmäßig durch große Konzertprojekte z. B. Musicals, für die immer wieder neue Sänger/innen dazustoßen, die sich speziell für die jeweiligen Themen begeistern.
     
    Na, haben Sie Lust auf nähere Informationen bekommen? Surfen Sie auf den einzelnen Seiten der Chöre und machen Sie sich ein eigenes Bild von unserem Angebot! Viel Spaß!
     

    Der Sängerhain boomt wie schon lange nicht mehr.

    So lassen sich die Berichte zur Jahreshauptversammlung am 23.01.2020 zusammenfassen.

    Vor Eintritt in die Tagesordnung begrüßte Edelgard Götzmann die Vorsitzende der Chorverbandsgruppe Pfinz Beatrix Raviol. Es galt im Auftrag der Deutschen Chorjugend und des Badischen Corverbandes für lange Jahre aktives Singen beim Sängerhain eine Reihe von Jugendlichen und Erwachsenen zu ehren.

    Frei nach einem Zitat von Berthold Auerbach meinte Beatrix Raviol „ Musik wäscht den Staub von der Seele“. Sie zeigte auf, dass bereits wenige Minuten gemeinsames Singen wohltuend auf Geist und Körper einwirkt. In unserer schnelllebigen Zeit ist es beachtenswert, dass im Sängerhain schon Jugendliche über 10 bzw. 15 Jahre regelmäßig  aktiv zum Singen kommen.

    Sie lobte den Gesangverein Sängerhain für seine Jahre kontunierliche Jugendarbeit über viele Jahre. Dies zahlt sich offensichtlich aus.

    Für 10 Jahre aktives Singen im Chor wurden Sarah Ludwig, Helena Reichmann , Lea Weiler und Sarah Mertens ausgezeichnet und für 15 Jahre  Fritzi Sauerteig, Jana Gomulski, Jannik Fäller, Elena Heilig, Jenny Frank und Lucas Fischer.

    Teils singen die Jugendlichen auch schon beim PopChor. Jana Gomulski  arbeitet zudem als Vertreterin von VocoMotion in der Vereinsverwaltung mit.

    Für 25 Jahre Singen beim Sängerhain erhielten Walter Bandion, Elena Rabas, Iris Koch, Birgit Tamm-Martini, Birgit Fischer und Marika Pritzl  Urkunden vom Badischen Chor-Verband.

    Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von  Birgit Fischer. Sie gestaltet seit 2007 die Jugendarbeit mit, ist hier Motor und widmet sich der Jugend von ganzem Herzen.

    Mittlerweile gehört sie auch denm Vorstandsteam an. Auch Marika Pritzl war mehrere Jahre als Chorvertreter von Cantiamo Verwaltungsmitglied.

    Es konnten nicht alle Jubilare anwesend sein. Ihnen werden die Ehrungen gesondert überbracht.

    Für 65 Jahre aktives Chorsingen ist Reiner Heinold zu ehren. Beatrix Raviol bedauerte, dass er aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte. Sie schätzt ihn auch als Ehrenpräsident vom Chorverband Karlsruhe wo er sich noch immer aktiv einbringt. Seit 1968 ist er in der Vereinsverwaltung des Sängerhain und leitete den Verein von 1973 bis 1992 als Vorsitzender, eine beachtliche Lebensleistung. Der Verein wird sein Jubiläum mit ihm und  Vertretern vom Chorverband an einem anderen Termin feiern.

    Edelgard Götzmann  bedankte sich für die Ehrungen, beglückwünschte die Sänger/innen und lud die Vertreterin vom Chorverband ein den weiteren Abend mit zu erleben.

    Sie bat anschließend zu einer Schweigeminute für das im Februar verstorbene Vereinsmitglied Hilda Müller.

    Umrahmt wurde die Jahreshauptversammlung mit Liedern, vorgetragen unter der Leitung des Vizedirigenten Detlef Schulze.

    Cantiamo eröffnete mit dem Gospel: “I`ve got peace like a river“ und TonArt sang das stimmungsvolle „Tebje Pojem“.

    Nach einer Pause mit leckerem Essen war dann Zeit für die Vertreter der 5 Chöre zu berichten:

    Melanie Weiler für die SingKids, Bianca Thürwächter für VocoMotion, Stefanie Fofana für den PopChor,  Edelgard Götzmann für Cantiamo und Heide Nüssle für TonArt schilderten ein ereignisreiches Jahr 2019 mit musikalischen Highlights.

    Im März füllten die SingKids unter der Leitung von Tobias Thimig mit ihrem Musical  zweimal die Aula der Heinz-Barth-Schule. Tolle Schauspieler, ein grandioser Chor, ein super Bühnenbild und Requisiten zauberten die  Geschichte von „Ritter Rost und Prinz Protz“ auf die Bühne.

    TonArt sang sich mit einem Frühlingskonzert in der evangelischen Kirche Grünwettersbach in die Herzen der Gäste. Die Veranstaltung war als Benefizkonzert konzipiert und brachte zugunsten des Kinderhospizdienstes Karlsruhe eine stolze Summe von 2.656,50 €.

    Im Juli präsentierte Cantiamo in der Schulaula ein mitreißendes Konzert mit lateinamerikanischen Boleros in spanischer Sprache. Spielerisch in Szene gesetzt und erklärt, moderierten Holger Meister und Kerstin Besse mit viel Einfühlungsvermögen dieses Konzert. Die Boleros handelten von der Sehnsucht nach der ewigen Liebe, erotischem Verlangen, Eifersuchtsdramen  und Leidenschaft. Chorleiter Elias Hostalrich Llopis hatte eigens für das Konzert selbst Stücke arrangiert. Höhepunkte setzten die Solo-Partien der Sopranistin Celina Jimenes Haro mit der Gitarristin Ana Ferrer Fornes, Carola Krettenauer am Saxophon, Luise Schmidt am Kontrabass und am Schlagzeug  Maximillian Cichon.

    VocoMotion gab traditionell im November sein Come together. Wie gewohnt war die Aula ausverkauft, es herrschte eine Superstimmung. Die SingKids, ein Projekt-Chor und Special-Acts bereicherten das Konzert.  Ein Konzert für jung und alt mit PopSongs, vielen Solis, Band, Ton- und Lichttechnik.

    Auch der neue PopChor hatte in 2019 seine Feuertaufe. Er wirkte bei dem Musikfestival „Just Music “ des Chores Con-Musica in Conweiler mit und trat zusammen mit den VocoMotions beim Musikfestival Ettlingen „die Paminaregion  zu Gast“ auf.

    Das waren lediglich die Jahreshöhepunkte. Viele andere kulturellen Verabnstaltungen bereicherten die Sängerhainchöre; z.B: das Erntedankfest der evangelischen Kirche, die Kranzniederlegung am Volkstrauertag oder die Mitwirkung bei einem Gospelgottesdienst.

    Schriftführerin Ute Kiefer zeigte anhand der steigenden Mitgliederzahlen die sehr gute Entwicklung. Der Kinderchor hat nach dem Musical nochmal zugelegt und hat die stolze Zahl von 57 kleinen Sängern und Sängerinnen. Vocomotion, TonArt und Cantiamo haben stabile Aktivenzahlen. Eingeschlagen hat der neue PopChor. Er hat bereits 60 Sänger und Sängerinnen. Insgesamt singen beim Sängerhain derzeit 205 Menschen, davon 70 Kinder und Jugendliche.

    Dazu passend konnte auch Kassier Franz Steiner steigende Beitragseinnahmen und Spenden nennen. Er bestätigte weiterhin eine gute Finanzlage.

    Für das Vorstandsteam dankte Edelgard Götzmann allen aktiven und passiven Mitgliedern für die Unterstützung im vergangenen Jahr. Das neue Vereinsjahr sieht wieder viele  Aktivitäten vor:

    Kinder-, Jugend- und PopChor planen ein gemeinsames Konzert am 7.März, TonArt ein Sommernachts-Konzert am 20.06., und VocoMotion sein „Come together“ am 14.November. Cantiamo schließt voraussichtlich mit einem Weihnachstkonzert Mitte Dezember ab.

    Und so ganz nebenbei wird der Sängerhain dieses Jahr beim Maibaum aufstellen gefordert sein.

    Als neues Angebot legt der Sängerhain ein Programm zur Stimmbildung auf. Mit dem Gesangspädagogen Herrn Holger Schumacher wurden zunächst ab 31.01.2020 drei Schnupperstunden terminiert und anschließend werden Kurse in Kleingruppen und die Möglichkeit zu Einzel-Stimmbildung zusammengestrellt.. Weitere Informationen folgen.

    Der Chor TonArt hat seit Mai 2019 als neuen Chorleiter Herrn Johann Ahl de Oliveira. Bereits nach wenigen Chorproben spürten die Sänger wieviel Freude musizieren und lernen mit ihm macht.

    Nachdem die Kassenprüfer eine einwandfreie Kassenführung bestätigten und, es keinen Diskussionsbedarf wurden Kassier und Verwaltung von der Versammlung entlastet.

    Damit schloss Edelgard Götzmann  die Jahreshauptversammlung.

    Ein weiters spannendes neues Vereinsjahr hat begonnen. Der Verein ist gut aufgestellt.

    Neue Stimmen sind in allen Chören herzlich willkommen.